top of page

Schreiben & reden

Umso näher du dir kommst, desto schärfer wird deine Wahrnehmung von dem was du fühlst und was deine Intuition und somit die Stimme deiner Seele sagen möchte. Es wird dir bewusst, was für dich richtig ist und was nicht. Es kann ein Prozess sein, deine antrainierten Verhaltensmuster zu hinterschauen und auf Schiene zu bleiben und da wird dir schreiben & reden helfen in die Klarheit zu kommen.

Beim schreiben & reden, drückst du aus, was dir durch den Kopf geht, was dich bewegt und was dir bewusst wird. Einfach alles was da ist. Bewusst werden heißt, dass du deine Erkenntnisse ausdrückst und dabei erkennst wer du bist und was du für dich erkannt hast. Deine Weisheit. Du stehst für dich und deine eigene Wahrheit ein und wenn du das was du schreibst im selben Moment aussprichst, manifestierst der Inhalt. Das hat zur Folge, dass du dich selbstbewusst fühlst und deine Unterscheidungskraft wahrnimmst. Du spürst was richtig und zu dir gehört oder falsch und den Anderen.

Ein Hinweis

Wichtig ist, dass du schreiben & reden im Moment tust. Versuche dabei, dich nicht an etwas zu erinnern, sondern folge deinem Impuls zu schreiben. Notiere das, was gerade da ist und worüber du jetzt schreiben möchtest und mache es nicht, weil du es tun sollst. Schreibe & rede dann, wenn es für dich passt. Darum gibt es keinen fixen Rahmen, denn sonst könnte sich dieses Hilfsmittel auch zu einer Routine entwickeln, dem du unbewusst nachgehst und somit nicht deinem natürlichem Gehabe folgst.

Einer Bezugsperson schreiben

Wenn du dich jemanden mitteilen möchtest, dann tu das. Es  hat eine besondere Wirkung, eine Bezugsperson miteinzubeziehen und dich dieser mitzuteilen. Wichtig dabei ist, dass du auf dein Gefühl hörst, denn es sollte eine Person sein, die den Raum halten kann und deine Mitteilung wertfrei liest. Es ist ein Vertrauensbeweis und man könnte dich in dieser Offenheit auch unbeabsichtigt verletzen und das würde zu mehr Verwirrung und Unklarheit führen als momentan da ist. Diese Person ist in der Lage, dir gute Fragen zu stellen und Mitgefühl für dich aufzubringen, ohne dabei etwas von dir zu wollen. Sie hört dir zu und du gehst mit ihrem Wesen in Resonanz und fühlst dich sicher und verstanden. Hast du keine Bezugsperson, dann spüre wie sich diese Person für dich anfühlen muss, damit du ihr vertraust. Lass die Antwort wirken und schau auch hier was für dich passt und was nicht. Es geht immer um dich und deine Wahrheit. 

Siehe auch: Ehrlichkeit

Zurück zur Übersicht der Hilfsmittel.

bottom of page