top of page

Der Weg zur Reife

Aktualisiert: 15. Feb.

Verantwortung für die eigenen Gefühle und Emotionen zu übernehmen ist wichtig, um daraus zu "er" "wachsen".


Fällt es dir schwer für deine Gefühle Verantwortung zu übernehmen?

Fühlst du dich stark wie ein Erwachsener oder spürst du die Schwäche deines inneren Kindes?


Diese hübschen, blauen Blumen, symbolisieren den Weg zur Reife. Sie sind fertig erblüht.

Schwierige Lebensphasen ziehen uns den Boden unter den Füßen weg. Wir sind auf uns zurückgeworfen und durch Emotionen gefordert die wir so nicht kennen. Wir ziehen uns zurück und geben anderen die Schuld dafür. Anfangs ist uns das nicht bewusst und durch unseren Rückzug machen wir das unbewusst. Darum ist es wichtig in diesem Rückzug inne zu halten und Verantwortung zu übernehmen für das was ist. Für unsere Gefühle und für das was wir brauchen.


Es gibt einen Unterschied zwischen Rückzug und Zeit für sich nehmen

 

Über die Gefühle hinauswachsen


Daraus wächst die innere Stärke und wir festigen uns dadurch. Wir werden ernster und erkennen, dass unsere Lebenszeit in diesem Leben begrenzt ist. Wir beginnen über den Dingen zu stehen, weil wir uns selbst nicht mehr klein machen und in unserer Lebensenergie sein möchten. Wir werden erwachsen und wie das Wort so schon sagt, wir erwachsen über unsere kindlichen Schattenthemen wie Scham, beleidigt sein, Unsicherheitsgefühle usw. hinaus.



Wahre Liebe verstehen


Das ist der Zeitpunkt wo wir das Leben nehmen wie es ist und endlich auf uns schauen. Wir erkennen, dass Liebe keine romantische Vorstellung ist, sondern sich oft sehr facettenreich zeigt. Einmal liebevoll, dann humorvoll, aber dann auch wieder ernst, wenn es um Abgrenzung und um die äußeren Umstände geht die uns nicht guttun. Wir lernen mit uns allein zu sein, auch wenn wir in Begegnung mit anderen Menschen sind und spüren trotzdem die Verbindung zu ihnen. Das Gefühl dabei ist gesund und kraftvoll und wenn wir jemanden gernhaben, dann drücken wir das aus und machen Komplimente die einerseits ernst gemeint sind und die andere Person bestärken. Eifersucht rückt in den Hintergrund, weil wir uns so akzeptieren wie wir sind und aufhören uns zu vergleichen. So kommen wir in der Selbstliebe und im Leben an. Es ist ein Prozess der schwer sein kann, aber wenn wir ehrlich auf diesem Weg sind, dann kommen wir in unsere Mitte an.



1. Geh in die Stille

2. Nimm dir zeit

3. Übernimm Verantwortung

4. Setze aktiv eine Aktion

Wenn du gerade auf Rückzug bist und das Gefühl hast nicht dazuzugehören, dann geh in die Stille und stelle dich deinen Dämonen. Übernimm Verantwortung für das wie du bist und was dich gerade bewegt. Es kann sein, dass du dich nach Anerkennung sehnst und versuche nun bewusst, dieses Gefühl nicht bei jemand anderen zu suchen. Lass die Gedanken so gut es geht vorbeiziehen und irgendwann wird sich dein Gemüt beruhigen. Danach kommt meistens ein liebevoller Impuls, dem du folgen kannst. Dieser kann sich in einer persönlichen Nachricht äußern oder du nimmst dein Handy und rufst die Person an. Es kann auch Wut sein, die du ausdrücken möchtest, weil dich an einer bestimmten Situation etwas stört. Es kann aber auch ganz was anderes passieren und wirst spüren, was gerade richtig ist. Wichtig dabei ist nur, dass du nicht nicht rechtfertigst.


Ein Beispiel dafür mit Rechtfertigung: "Lieber M. es tut mir leid, dass ich dich beleidigt habe, aber mir geht es gerade nicht gut und anscheinend lasse ich diese Gefühle an meinen Mitmenschen aus. Weil meine Energie so schlecht ist, kann ich diese nicht kontrollieren und handle in diesen Situationen unbewusst"

Das selbe Beispiel, ohne Rechtfertigung:

"Lieber M. Ich verstehe, dass dich meine Antwort beleidigt hat. Das tut mir wirklich leid und war nicht meine Absicht dich zu verletzen. Ich arbeite an meinem Ausdruck und danke dir für deine Rückmeldung und deine Geduld. Ich freu mich wenn wir uns wiedersehen und freu mich wenn wir demnächst mal auf ein Eis gehen. Hast du Zeit? Ich schicke dir eine dicke Umarmung.

Wir sind menschlich und mehr als unsere Fehler. Wenn du dich rechtfertigst, dann bleibst du in einem Gefühl der Schuld. Sei dein eigenes Licht und dann wird dieses Licht auch auf andere übergehen und sie inspirieren und in deren eigene Kraft zum Vorschein bringen. Wenn jeder Mensch diese Verantwortung für sich übernehmen würde, dann können wir durch unsere Handlungen im kleinen Stil am Ende etwas Großes bewirken, weil diese Kraft von Mensch zu Mensch weiter wandert.


Siehe auch:

• Hilfsmittel: loslassen & Mach du

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gurukultur

bottom of page