top of page

Belehrung vs. Empathie

Mitgefühl hat nichts damit zu tun, wenn du ungefragt deine Meinung äußerst.

Auf dem Foto sitzt Martin Anger im Schneidersitz auf der Tischplatte eines kleinen runden Tisches in der Öffentlichkeit. Links und rechts sind zwei Wege zu sehen, die in den Horizont verlaufen. Die Austrahlung ist empathisch und nicht belehrend.

In meinem eigene Erwachungsprozess habe ich oft erlebt, wie mir meine Umgebung ihre eigene Wahrheit überstülpen wollte. Diese Handlungen entspringen aus dem alten Ego und zeigen eine Bevormundung die es nicht braucht. Das Gespräch ist dann nicht auf Augenhöhe und dieser Person fehlt das Bewusstsein darüber, dass jeder Mensch seine Antwort kennt. Ein Gespräch unter erwachten Menschen, ist ein Erfahrungsaustausch und in dieser Schilderung ist der Raum zwischen den beiden Menschen offen und jeder nimmt sich raus was er braucht. Es ist wichtig zu erkennen, dass du die Antwort in dir trägst und es ist oft so, dass du aufgrund von Zweifel Fragen stellst, obowohl du die Antwort kennst. Versuche einfach mal die Frage selbst zu beantworten die du stellst, denn im selben Moment wo du die Frage aussprichst, gibt es in dir ein Gefühl, dass die Antwort auf diese Frage ist. Du weißt jedoch nicht, dass dieses Gefühl die Antwort deiner Seele ist und somit läufst du dir davon. Aber genau das ist deine Wahrheit und wenn du nicht zu dir und dieser Wahrheit stehst, dann machst du dich damit klein. Im Klein machen versuchen die Menschen ihre Gewohnheit der Harmonie zu leben, aber es ist keine natürliche Harmonie, die dadurch entsteht.


Mach dich nicht selber klein

 

Der weg in die selbstannahme


Wenn du weißt wer du bist und den Impulsen deiner Seele folgst, dann machst du unglaubliche Erfahrungen. Du bist im Selbstvertrauen, weil sich die Dinge ergeben und diesen Dingen folgst du. Im erleben dieser Erfahrungen spürst du, dass es richtig ist und lass dir das von niemanden ausreden. Im Erfahrungsaustausch schilderst du diese Erlebnisse aus deiner Begeisterung und Liebe und somit zeigst du dich. Wenn du dich zeigst, gibst du deinem Gegenüber das Gefühl, dass er oder sie sich auch zeigen kann und teilst, was aus tiefster Seele kommt. Weil es aus der Seele kommt, kommt es aus der Quelle des Seins.


Du erhältst Hilfe ohne aktiv zu suchen


Nun sprecht ihr miteinander und dein Gegenüber schildert eine Erfahrung und in dem Gesagten nimmst du etwas wahr. Entweder du gehst damit in Resonanz und empfindest Freude oder du bekommst eine Antwort, die dich inspiriert und dich weiterbringt. Weil du deinem Impuls der Seele gefolgt bist, bist du bei diesem Treffen gelandet und darum ist es so, dass du hier Informationen erhältst die du gerade brauchst. Genau aus diesem Grund braucht es keine Belehrung, weil du im Hier und jetzt am richtigen Ort bist und du diese Entscheidung nach den Impulsen deiner Seele getroffen hast. Wenn du von deiner Seele weißt und dir bewusst ist, dass dich die Antworten finden und alles da ist was du brauchst, warum solltest du dir dann etwas sagen lassen. Wenn du das tust, kommst du in das Gefühl es nicht zu wissen und das macht dich schwach, anstatt dein Selbstbewusstsein zu stärken. Du erhältst deine Antworten, ohne danach zu fragen, rein aus der Begeisterung deiner Erzählungen und die deines Gegenübers.


Ein BEispiel


Vor diesem Treffen, hast du vielleicht an einem Projekt gearbeitet, wo in einem bestimmten Arbeitsschritt des Projekts die Antwort noch nicht da war oder der inspirierende Moment noch gefehlt hat. Oder du berichtest, dass du gerade auf der Suche nach einer neuen Couch bist oder was auch immer das in deinem Leben gerade sein soll. Weil du dich aufgrund deiner Impulse im hier und jetzt bewegst, folgst du keinem Zeitkonzept und nimmst das was du brauchst in vollem Bewusstsein zu deinem Treffen mit. Du erzählst voller Begeisterung was du gerade so treibst und dein Gegenüber teilt ebenfalls seine Erfahrungen. Weil alles aus einer Quelle kommt, erhältst du plötzlich eine Information, mit der du nicht gerechnet hast. Das ist kein glücklicher Zufall, sondern es ist dir "zu gefallen", weil du auf dich gehört hast und im Vertrauen warst. Das sind die Erfahrungen der Seele, die das Leben schön und lebenswert machen. Das ist gelebte Glückseligkeit, weil du die Freude nicht mit dem Verstand etikettierst, sondern mit deiner Seele empfindest. Du denkst dir nur "wie cool ist das". 


Zufälle unter schlafenden Menschen


Einem schlafenden Menschen passieren auch Zufälle und er tendiert dazu, das alte Ego einzusetzen. Das bedeutet, er gibt damit an und wenn du so eine Person beobachtest, dann kannst du erkennen ob es eine Erfahrung der Seele oder des Egos ist. Du erkennst es in den Augen und du erkennst es in der Lebendigkeit der Schilderung. Du spürst was ich meine.


Zufälle unter schlafenden Menschen


Wenn du deine Selbsterkenntnis erfährst, dann geht damit auch eine tiefe Erfahrung der Liebe einher. Ab diesem Zeitpunkt, weißt du worum es im Leben geht und du siehst es deinen Mitmenschen durch deine Unterscheidungskraft an, ob sie aus der Liebe oder aus dem alten Ego heraus handeln. Du spürst die Liebe in ihrem Sein und du wirst dich nicht eine Ebene über sie stellen. Du wirst das feiern was du erlebst und dein Gegenüber genauso. Dadurch reagierst du bewusst, stehst für dich ein und lässt dich nicht mehr belehren. Weil du weißt wer du bist und das du deine Wahrheit in dir trägst.


Siehe auch:

• altes und neues Ego

Durchgehen Programm für spirituelles Erwachen


Comments


bottom of page