top of page

Intention

Dieses Doppelportrait ist das Ergebnis meiner Intention, ein Foto für diesen Blogbeitrag zu fotografieren. Der Impuls war klar, dass es mich in Richtung Kutschkermarkt im 18ten Wiener Gemeindebezirk zieht. Dort sehe ich diese beiden Menschen genüsslich in der Sonne sitzen und möchte sie für diesen Blogbeitrag fotografieren. Nach einer Schilderung meines Vorhabens, erklären sie sich bereit Motiv zu stehen. Ich mag die Stimmung auf dem Foto :) Mir kommt der Song: Love is in the air.


Ein Mann und eine Frau sitzen auf vor einem Kaffeehaus in Wien. Ich folge meiner Intention und fotografiere sie.

Bevor ich dieses Doppelportrait fotografiert habe, bin ich auf der Straße einer Gruppe junger Frauen begegnet. Alle vier Personen gingen im Frühlingsoutfit und strahlend den Gehsteig entlang. Ein super Motiv habe ich mir gedacht. Ich bin dann auf sie zu und habe Ihnen meine Situation und mein Vorhaben geschildert. Die erste Reaktion war ein "Ja", doch dann wollten sie eine genauere Schilderung meines Vorhabens und wissen wer ich bin. Ich habe Ihnen von meinem Beruf erzählt und auch meine Dienstleistung als spiritueller Begleiter geschildert. Das hat dazu geführt, dass sie es nicht machen wollten und ohne zu verzagen, bin ich dem nächsten Impuls gefolgt und weitergezogen.


Die Haltung zählt


Jene Entscheidungen, welche du durch deine Seele triffst, unterscheiden sich von jenen des alten Egos. Es ist wichtig Entscheidungen zu treffen und Angebote zu machen, doch die Haltung ist dabei entscheidend.


Die Intention öffnet


Ich begegne Menschen in unterschiedlichen Alltagssituationen und irgendwann kommt die Frage nach meinem Beruf. Dann erzähle ich davon und beschreibe, worum es sich bei einer spirituellen Begleitung handelt. Weil ich durch meine eigenen Impulse interessierte Menschen treffe, lauschen die meisten sehr gespannt und es kommt zu einem Austausch. Sie öffnen sich und erzählen mir aus ihrem Leben und zu diesem Zeitpunkt kann ich sehen wo sie auf ihrer Seelenreise stehen. Sie erzählen mir von eigenen Herausforderungen und was sie gerade bewegt oder sie verwenden bestimmte Aussagen, wodurch ich erkenne was da ist. Ich spüre, dass ich Ihnen helfen kann und durch mein Mitgefühl spüre ich die Intention ein Angebot zu machen.


Die meisten Menschen machen hier den Fehler und gehen offensiv auf das Gegenüber zu und das beinhaltet eine Erwartung. Die Person macht wieder zu und möchte das Angebot nicht annehmen.


Selbstzweifel führen zur Absage


Beim Folgen der Intentionen ist es wichtig zu wissen was man will und das Gesagte stehen zu lassen, denn dann kommen die Menschen alleine auf einen zu. Wichtig dabei ist, dass du an dich glaubst, denn Menschen spüren Selbstzweifel und das ist ebenfalls ein Grund warum sie misstrauisch werden. Ramana Maharshi hat so schön gesagt: "Selbstzweifel sind das letzte Hindernis zur Selbstverwirklichung". Durch Zweifel fehlt dir der Glaube daran, dass alles da ist was du brauchst. Außerdem bist du in einem Mangelgefühl, gehst raust und handelst nicht im göttlichen Bewusstsein.


Zusammengefasst


Intensionen werden somit gesetzt und im Raum belassen wie sie sind. Das Gegenüber kann entscheiden ob es mitgehen möchte, oder einem anderen Seelenimpuls folgt. Durch dein Mitgefühl drängst du dich nicht auf, aber stehst selbstbewusst hinter dem was du willst. Bekommst du eine Absage oder Zurückweisung, ziehst du weiter bis sich die nächste Möglichkeit ergibt. So bleibst du im Fluss und nicht in Gedanken an die Vergangenheit hängen.


Siehe auch:

• Hilfsmittel: Loslassen & Ehrlichkeit

Comentarios


bottom of page