top of page

Gefühle verstehen



Ein Liebespaar auf der Straße umarmt sich. Obwohl sie wie es scheint Gefühle füreinander haben, ist jede Person mit den Gefühlen allein.

Osho hat mal gesagt: "You are born alone and you are die alone", doch was hat das mit deinen Gefühlen zu tun? Wenn dir bewusst ist, dass du auf dieser Erde mit dir alleine bist, dann bekommst du eine andere Perspektive auf deine Gefühle und was sie dir sagen möchten. Mit "alleine" meine ich nicht den Rückzug oder die Isolation, sondern den Aspekt, dass nur du alleine weißt, was für dich stimmt und was nicht. Damit bist du alleine und das kann dir niemand abnehmen. Dieses "allein" sein, ist das was den Menschen vereint.


So geht fühlen


Es gibt 2 Möglichkeiten mit deinen Gefühlen umzugehen und ich möchte dir anhand von "Wut", erklären was ich meine:


  1. Das Gefühl ausdrücken Du bist in einer Situation und musst dich ärgern. Du spürst das Gefühl der Wut und weil du wütend bist, drückst du es aus. Weil du dein Gegenüber nicht ändern kannst, wird sich auch deine Situation nicht verändern und du wirst in Versuchung kommen, dich wieder und wieder auszudrücken. Der Ausdruck ist dann eine Form der Rechtfertigung und ein Mensch im Erwachungsprozess rechtfertigt sich nicht. Irgendwann wirst du dann wütend auf die Wut und so geht das Spiel weiter. Du bist mit der Wut verhaftet und hörst nicht, was sie dir wirklich sagen will. Das Gefühl runterschlucken ist auch keine Lösung, also wie ist nun der richtige Umgang mit Gefühlen? Das bringt mich zu Punkt 2.

  2. Auf das Gefühl hören und dann ausdrücken Im selben Moment, wo dich die Situation ärgert, hast du die Möglichkeit etwas zu tun. Du weißt was dich ärgert und hier kommt deine Wahrnehmung zum Einsatz. Die Wahrnehmung deiner Wut und dem was sie dir sagen möchte. Wenn du aus den Impulsen deiner Seele handelst, dann reagierst du nicht, sondern triffst eine Entscheidung. Weil der schlafende Mensch dazu neigt, harmoniebedürftig zu sein, bleibt er in der Situation wie gehabt und vergisst dabei auf sich. Er hat es so gelernt und darum handelt er in der Situation wie er es immer getan hat. Ihm ist nicht bewusst, was der Satz: "you are born alone and you are die alone" sagen möchte, denn mit dem Verändern einer Situation, kommt das Umfeld meistens nicht klar. Es fühlt sich zurückgewiesen und gibt dir dann das Gefühl, dass du etwas falsch gemacht hast. Dieses "falsch" fühlen ist schuldbehaftet und hat nichts mit dir zu tun. Die Impulse deiner Seele lügen nicht und darauf kannst du vertrauen. Wenn du das tust, dann wirst du dich womöglich über eine Situation ebenfalls aufregen, aber dann kommt die Wut aus einer gewissen Ruhe und du sagst z.B.: "Pfffff .... das ist mir grad zu anstrengend" Oder "die Situation ist mir grad zu viel". Merkst du den Unterschied? Ein fiktives Beispiel: Du bist in einem Gespräch und fühlst dich wütend, weil man dich andauernd unterbricht. Das kann sein, weil du eine Geschichte erzählst, die nicht aus deiner Seele kommt oder weil du nicht für dich und dem was du zu sagen hast einstehst. Bist du nicht bei dir, dann hast du das Gefühl die Wut zu sein und beginnst womöglich zu schreien: Zum Beispiel: "Hey, lass mich auch mal was sagen", "Ahhhh ...Das ist alles schxxx". Folgst du jedoch den Impulsen deiner Seele, dann erzählst du von dir und weil du so stark mit dir verbunden bist, lässt du dich nicht unterbrechen und man hört dir mit großer Warscheinlichkeit auch anders zu. Der Austausch ist dann wie ein Ping Pong Spiel und auf Augenhöhe, sofern dein Gegenüber in der Lage ist, über sich selbst zu sprechen. Bist du im Gespräch mit schlafenden Menschen, dann haben diese oft kein Gefühl für die Situation und unterbrechen dich, weil sie nicht zuhören. Das alte Ego ist immer in einem Spiel des Wettbewerbs und möchte sich beweisen. In diesem Fall ist es natürlich, dass du dabei Wut empfindest, denn du ärgerst dich über das mangelnde Mitgefühl in diesem Moment. Ich spreche hier nicht von einem Mitgefühl, wo du Streicheleinheiten bekommst, sondern von einem Mitgefühl, wo es keinen Konkurrenzkampf gibt. Womöglich möchtest du die Situation verlassen oder mit bestimmten Personen auf eine gesunde Distanz gehen.


Deine Gefühle fühlen


Der Mensch ist ein senitives Wesen und wenn du das Gefühl hast, dass du übersensibel bist, dann möchte ich dir zeigen, wie du das so verändern kannst, dass dich deine Gefühle stärken.


Gestehe dir ein, dass du ein sensitives Wesen bist. Wenn du das tust, dann bleibst du bei dir und übernimmst Verantwortung für das was du fühlst. Du wirst zum Meister deiner Gefühle und dem was sie dir sagen wollen und nach einiger Zeit wirst du dich beruhigen. Deine Gefühle rauben dir dann keine Energie, sondern gehören einfach dazu. Bist du wieder ruhig, dann bist du im Moment und folgst den Impulsen deiner Seele. Weil du nun wahrnimmst, was für dich richtig ist, triffst du die richtigen Entscheidungen und spürst, dass du dir vertrauen kannst.


Umgang mit Unterdrückten Gefühlen


Vielleicht gibt es Gefühle, die du bis heute nicht fühlen wolltest und es wichtig, dass du diese Gefühle kennenlernst. Es ist wichtig im Moment zu spüren was du fühlst, weil du sonst keine bewussten Entscheidungen triffst. Du bleibst im reagieren anstatt der Schöpfer zu sein und kreativ zu gestalten. Du bist ein kreatives Wesen und das trifft auf alle Situationen in deinem Leben zu. Egal ob du sprichst oder handelst.


Schreiben & reden kann dir ein Hilfsmittel dabei sein, dir deine Gefühle bewusst zu machen. So entdeckst du bestimmte Muster, welche du durch deine bewusste Auseinandersetzung entlassen kannst. Meide den Zweifel und versuche auf keinen Fall das "warum" zu ergründen, denn so beginnst du in deinen Geschichten zu stöbern und an dir zu arbeiten.

Die Vergangenheit zeigt sich zwar in diesem Moment, aber du bist nicht deine Geschichte. So wie du dich verhältst, ist zwar ein Teil deiner Geschichte, aber weil du deine Seele bist, kannst du dir bewusst machen, wo du nicht nach den Impulsen der Seele gehandelt hast.

Du brauchst nicht an dir zu arbeiten, denn du bist ok so wie du bist und wenn dir bewusst ist, was deine Gefühle sagen möchten, dann ist der denkende Verstand ruhig und arbeitet für dich. Du kannst dir vertrauen.


Siehe auch:

• Hilfsmittel: Loslassen

• Programme: Durchgehen & Fotostation

Comments


bottom of page