top of page

Stimmig ist richtig

Stimmig ist ein Gefühl von Richtigkeit und hat nichts mit dem Wohlfühlfaktor deines Körpers zu tun.


Beim Warten auf die U-Bahn spürst du genau wo du dich hinstellen möchtest. Das muss nicht zwingend der Sonnenplatz sein, sondern die Entscheidung triffst du danach was richtig ist und nicht danach was sich körperlich gut anfühlt.

Wenn du den Impulsen deiner Seele folgst, dann triffst du Entscheidungen, die für dich stimmig sind. Du gehst zum Beispiel auf dem Gehsteig entlang und bemerkst, dass auf der anderen Straßenseite die Sonne scheint. Weil dir kalt ist, wechselst du die Straßenseite um dich wohl zu fühlen. Du spürst jedoch, dass du nicht wechseln möchtest, sondern bloß aus einem Gefühl der Körperwahrnehmung entscheidest. Auf der anderen Straßenseite angekommen gehst du ein paar Meter und bemerkst eine Baustelle, welche dich durch die Beschilderung auffordert wieder auf die andere Straßenseite zurück zu wechseln. Wenn du nach der Wahrnehmung und nicht nach deinem Körper entscheidest, dann ist es für dich richtig.


Du bist nicht dein Körper


Die Entscheidungen der Seele, haben nichts mit deinem Körpergefühl zu tun. Dein echtes Gefühl sagt dir, was richtig ist und stimmt. Wenn du dich von der Anhaftung deines Körpers löst, dann empfindest du Zufriedenheit in deiner Seele. Das wiederum heißt nicht, dass du auf Sport oder Bewegung verzichten musst, denn wenn du Spaß und Freude an einer Sache empfindest, dann solltest du das tun. Das ist der einzige Grund, weil andernfalls fällst du in ein Bewusstsein des Wettbewerbs, weil du dich so mit deinem Körper identifizierst und tust was die Gruppe will.


Der Gruppe gefällt es nicht


Ich war vor einiger Zeit bei einer Gruppenveranstaltung der Wirtschaftskammer Wien. Intuitiv hat es mich dort hingezogen und es ging um das Thema Achtsamkeit. Die Bühnensprecherin hat das Thema toll präsentiert, doch nach einiger Zeit bin ich aus der ersten Reihe aufgestanden und habe mir etwas im hinteren Bereich des Veranstaltungsraumes zu trinken geholt. Ich folge hier ausschließlich meinen Impulsen, unabhängig davon ob ich in einer Gruppe bin oder nicht. Der Rest ist natürlich sitzen geblieben und ich war die einzige Person im Raum, die sich frei bewegt hat.


Wenn du dem folgst was stimmig ist, dann wirst du Entscheidungen treffen, die der Mehrheit nicht gefällt, denn im Gruppenbewusstsein handeln wir oft gegen unsere Impulse. Darum kommt im Erwachungsprozess der Zeitpunkt, wo du dich aus Gruppenübungen distanzierst, weil du erkennst, dass es um dich geht und du das im Massenbewusstsein der Gruppe nicht leben kannst. Unbewusste Gruppenenergie ist sehr stark und es ist leicht möglich, dass sich die Gruppe über dein Verhalten beschwert. Du wirst erkennen, dass du richtig entschieden hast, denn aufgrund deiner Impulshandlungen fügen sich die Dinge wie du sie brauchst.


Siehe auch:

• Hilfsmittel: Loslassen 


Komentáře


bottom of page